Freitag, 5. August 2016

Chaosbeseitigung...


...in den Stoffschubladen.
 
Ich bin ein sehr ordnungsliebender Mensch.
 
 (Sehr zum Leidwesen meiner Kinder, aber das ist ein anderes Thema.)
 
Die Stoffe in meinen Schubladen waren bis jetzt immer, mal mehr mal weniger, ordentlich gestapelt.
 
Eine Schublade mit Motiv-Stoffen und eine mit Basic-Stoffen.
 
Allerdings kommt es häufiger vor, das ich einen bestimmten Stoff suche oder Stoffe zum Kombinieren und bei der Suche entsteht dann meistens ein Stoffchaos.
 
Schließlich müssen verschiedene Stapel durchsucht werden und der gesuchte Stoff liegt sowieso immer ganz unten.
 
Irgendwann bin ich im Netz über einen Blogbeitrag von Funkelfaden zur perfekten Aufbewahrung von Stoffen gestolpert.
 
Julia/Funkelfaden wickelt ihren Stoff auf Pappen.
 
Das musste ich natürlich ausprobieren. Passende Pappen waren schnell gefunden.
 
Zum Ausprobieren habe ich dann erst einmal 100 Pappen bestellt.
 
(Und so viele Stoffe habe ich ja auch nicht.)
 
Hier nun das Ergebnis:
 
Schublade Nr. 1 mit den Motiv-Stoffen, schön geordnet nach Farben.
 

Was soll ich sagen, 100 Pappen haben nicht einmal für diese Schublade gereicht.
 
Also schnell 200 nachgeordert.
 
Und hier nun auch Schublade Nr. 2 mit den Basic-Stoffen.
 
 
Ich bin begeistert.
 
Besonders toll finde ich, dass man nun auf den ersten Blick alle Stoffe sehen kann und nicht erst rumkramen muss.
 
Mal sehen, ob die Pappen auch den Langzeittest bestehen werden.
 
Und da ich mich so über meine aufgeräumten Schubladen freue, ist das doch ein guter Anlass, um beim heutigen "Freutag" mitzumachen.
 
 
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, viele Grüße

Kommentare:

  1. Wie toll, so schön übersichtlich!

    AntwortenLöschen
  2. WOW. Ich sitze hier mit offenem Mund und staune. BENEIDENSWERT diese Ordnung in den Stoffschubladen. Meine Stoffe lagern in Klarsichtboxen, dort jedoch übereinander gestapelt, was ich gar nicht mag. Aber ich habe noch keine bessere Lösung gefunden. Bis jetzt! Die Idee mit den Pappen finde ich klasse. Darf ich fragen, woher du diese hast? Und was machst du mit kleineren Stoffstücken, die nicht mehr groß genug für eine solche Pappe sind?
    Neugierige Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen