Freitag, 10. Mai 2019

"Bonita Bunny"-Topflappen


 
Wenn man von zu Hause auszieht, braucht man ja so Einiges.
 
Die wichtigsten Sachen hat das Töchterlein fast alle zusammen.
 
Nun kann man sich um Kleinigkeiten, die auch nicht ganz unwichtig sind, kümmern.
 
Passend zur neuen weißen Küche mit rosa Accessoires wie Kühlschrank, Toaster und Wasserkocher, habe ich "Bonita Bunny"-Topflappen genäht.
 
"Bonita Bunny" deshalb, da ich sie nach dieser Paper Piecing Anleitung von Rose Johnston genäht habe. 
 

 
Zum Quilten der Topflappen habe ich zum ersten Mal den Quiltstich meiner Nähmaschine ausprobiert.
 
Das Ergebnis gefällt mir sehr gut.

 

 
So füllt sich nun die neue Küche, das Töchterlein freut sich und ich mich auch.
 
Ein guter Grund zur Teilnahme am heutigen Freutag.
 
 
Und da man mindestens noch ein zweites Paar Topflappen braucht, habe ich auch schon eine Idee für ein weiteres Paar.
 
 
Bis bald, habt ein schönes Wochenende, viele Grüße
 

Dienstag, 7. Mai 2019

Socken 04/2019



Upps, dass zwischen dem letzten Post und heute vier Wochen liegen, war so eigentlich nicht geplant.
 
Aber im wahren Leben "werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus",
 denn demnächst werden mein Mann und ich nach dreiundzwanzig Jahren wieder zu zweit sein.
 
Auch das kleine Töchterlein zieht nun in ihre erste eigene Wohnung.
 
Somit waren wir in den letzten Wochen damit beschäftigt zu streichen, zu tapezieren, Fußboden zu verlegen und, und und...
 
Das hat aber nun bald ein Ende, am Donnerstag kommt die neue Küche und dann steht dem Einzug nichts mehr im Weg.

 
 Jetzt aber zu den Socken.
 
Ein Paar habe ich in der ganzen Zeit geschafft zu stricken.
 
 
Gestrickt aus LanaGrossa Meilenweit.
 
Das Knäuel hat mich im Laden so "angelächelt", dass ich es einfach kaufen musste.
 
 
Gestrickt ganz einfach in fünf rechts, eine links, eine rechts verschränkt und eine links.
 
Und damit auch der Rest dieser Wolle gleich verarbeitet wird, habe ich ein neues Paar in Kombination mit einer einfarbigen Wolle angestrickt.
 
Bis die Tage, liebe Grüße

Dienstag, 9. April 2019

Patchworkdecke


 
Der Sohn wünschte sich seit längerem (genauer gesagt seit Jahren) eine Patchworkdecke als Bettüberwurf mit einer Figur aus seiner "Jugend".
 
Das Projekt kam mir immer mal wieder in den Sinn und geriet aber auch immer wieder in Vergessenheit.
 
Im letzten Jahr habe ich es dann endlich in Angriff genommen.
 
Auf der "Handmade" im Herbst habe ich mich auf die Suche nach passenden Stoffen gemacht.
 
Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, wie lange ich zwischen den einzelnen Händlern hin und her gelaufen bin, gesucht und verglichen habe, bis ich die meisten Stoffe zusammen hatte.
 
Der "Abgabetermin" sollte entweder Weihnachten oder der Geburtstag im Februar werden.
 
Weihnachten hat dann schon mal nicht geklappt, da
so viele andere Sachen anstanden.
 
So lautete die "Deadline" nun Ende Februar.
 
Eigentlich ausreichend Zeit, aber...
 
...414 Quadrat zuschneiden, das dauert.
 
Angefangen habe ich zwischen Weihnachten und Silvester.
 
Und eigentlich wäre ich mit der Zeit auch gut hingekommen, wenn der Sohn nicht so häufig am Wochenende nach Hause gekommen wäre.
 
Außerdem hatte ich die Semesterferien, die Anfang Februar begannen, so gar nicht auf dem Schirm.
 
Das hieß für mich, dass ich plötzlich viel weniger Zeit zur Fertigstellung hatte, denn das Quilten der Decke und das Anbringen des Binding musste ich am Esstisch machen, da auf meinem Tisch im Nähzimmer hinter der Nähmaschine nicht genügend Platz vorhanden ist.
 
Da die Zeit dann plötzlich so knapp war, "durfte" der Sohn an dem letzten  Wochenende vor den Semesterferien nicht nach Hause kommen, damit ich den Abgabetermin halten konnte.
 
(Es war gar nicht so einfach eine passende Ausrede zu finden.)
 
An diesem Wochenende habe ich fast nur genäht.
 
Und tatsächlich ist die Decke rechtzeitig zum Geburtstag fertig geworden.
 
 
Auf den unteren Bildern könnte ihr sehen, wie ich die Decke mit der Maschine gequiltet habe.

 
Manchmal musste ich ganz schön kämpfen, um den Stoff durch die Maschine zu bekommen.

 
Das Binding habe ich auf der Vorderseite mit der Hand angenäht.

 
Hier ein Probeliegen auf dem Bett zu Hause.
 
Inzwischen ist die Decke mit nach Münster gereist, wo der junge Mann wohnt, wenn er studiert.

 
Natürlich durfte auch eine Widmung nicht fehlen. Diese habe ich mit der Stickmaschine gestickt.
 
 
Nun noch ein paar Fakten zur Decke:
 
Die Decke ist 1,68 x 2,03 m groß.
 
Sie besteht aus 414 Quadraten, die 7 x 7 cm groß sind.
Eingefasst sind diese mit einem weißen und einem schwarzen Randstreifen.
 
Zusätzlich zum Rückseitenstoff habe ich vierzehn verschiedene Stoffe benutzt.
 
Das Projekt hat mir trotz des Zeitdrucks sehr viel Spaß gemacht und der Sohn hat sich riesig gefreut.
 
 
Bis die Tage, liebe Grüße
Verlinkt beim Creadienstag.
 

Dienstag, 2. April 2019

Namens-Kissen


 
Zusätzlich zum Schnuffeltuch für den kleinen Fabian wurde noch ein Kissen gewünscht.
 
Bestickt sollte es mit dem Namen und Tieren aus der Stickdatei
"Tier auf Tier" von Kunterbunt-Design werden.
 
 
Gewünscht wurde eine Pyramide mit dem Elefant, dem Löwen und dem kleinen Vogel.

 
Zusätzlich habe ich noch einen kleinen Elefanten aus den Stoffresten des Kissenbezugs genäht.
 
 
Die Anleitung für den Elefant findet ihr hier.

 
Nun sind alle Geschenke fertig und warten auf die Ankunft des neuen Erdenbürgers.
 
 
Bis bald, liebe Grüße
Verlinkt beim Creadienstag.
 

Samstag, 23. März 2019

Baby-Turnschuhe


 
Zusätzlich zu dem Schnuffeltuch habe ich für den neuen Erdenbürger noch kleine Turnschuhe gestrickt.
 
 
Die Anleitung für diese findet ihr hier.

 
Und weil ich gerade dabei war, habe ich auch noch welche für kleine Mädchen gestrickt.
 
Das Paar "wartet" nun in der Geschenkeschublade auf seinen Einsatz.

 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
 
Wir warten hier immer noch auf die versprochene Sonne, aber nach einem Blick nach draußen, werden wir heute wohl vergeblich warten.
 
 
Bis die Tage, liebe Grüße
 

Dienstag, 12. März 2019

Schnuffeltuch


 
Für einen neuen Erdenbürger durfte ich ein Schnuffeltuch nähen.
 
So entstand dieser kleine Hase nach dem Schnitt
 
 
Der Hase wird aus Kurzhaarplüsch genäht und ist ganz weich und kuschelig.
 
Liebe Grüße
Verlinkt beim Creadienstag.
 

Dienstag, 26. Februar 2019

Und wieder mal "Rudi"



Für den kleinen Lars habe ich zu Weihnachten eine "Rucksack Rudi" von lillesol & pelle genäht.

Ich mag diesen Schnitt sehr gerne und freue mich immer, wenn ich mal wieder die Gelegenheit habe, einen solchen zu nähen.

Diesmal ist es ein maritimer "Rudi" geworden.
 
 
Der Anker ist ein Freebie von "Kunterbunt Design".
 
 
Am Reißverschluss habe ich eine Kugelkette mit Namen des neuen Besitzer befestigt.

 
Bei diesem Rucksack habe ich statt der Verschlusslasche zwei Steckschnallen genommen.
 
(Sie hätten noch einen Tick höher gekonnt...)

 
Ich hoffe, dass es nicht so lange dauert bis ich wieder eine Gelegenheit zum Nähen eines "Rudis" bekomme.
 
 
Bis demnächst, liebe Grüße
Verlinkt beim Creadienstag.
 

Mittwoch, 20. Februar 2019

Socken 3/2019


Auch diese Socken sind sogenannte Restesocken geworden.
 
 
Gestrickt habe ich sie aus sechs verschiedenen Resten, jeweils fünf Reihen in einer Farbe.
 
 
Muster:
 
Fünf rechts, eine links, eine rechts verschränkt, eine links.
 
Diesmal habe ich das Muster auch oben auf dem Fuß weiter gestrickt.
 
Jetzt gehe ich eine neue "Resteknäulekombination" aussuchen.
 
Resteknäule habe ich noch genug.
 
 
Bis die Tage, liebe Grüße
 

Dienstag, 12. Februar 2019

Kosmetiktasche mit Pinselfach


 
Und wieder habe ich als kleines Geburtstagsmitbringsel für eine Freundin der Tochter die "Kosmetiktasche mit Pinselfach" nach einer Anleitung von Westfalenstoffe genäht. 
 
Diese Tasche steht immer noch auf Platz 1 der Geburtstagswünsche der Mädels.

 
Diesmal war Türkis, Rosa und Blümchen gewünscht.

 
Neben der recht großen Kosmetiktasche gibt es ein extra Fach für Pinsel und sonstigen Kleinkram.

 
Damit diese Sachen beim Transport nicht herausfallen, wird beim Verschließen der Tasche eine Klappe über das Pinselfach gelegt.

 
Und da der nächste Geburtstag schon vor der Tür steht, werde ich gleich mal eine weitere Kosmetiktasche nähen.
 
 
Habt einen schönen Tag, viele Grüße
Verlinkt beim Creadienstag.
 
 

Sonntag, 10. Februar 2019

Weihnachts-Hoodie, der Zweite


 
Vorgestern habe ich euch den ersten Weihnachts-Hoodie gezeigt, der für die kleine Nichte war.
 
Heute folgt der zweite Hoodie für die große Schwester.
 
Ich wollte für beide ähnliche Hoodies nähen, so habe ich den gleichen Glitzerstoff als Grundstoff gewählt.
 
Da ich den Einhornstoff für ältere Mädchen nicht mehr ganz so passend fand, gab es als Kombistoff einen weißen mit rosa Streifen und kleinen Herzen.
 
 
Auf das Vorderteil habe ich dann noch ein Einhorn gestickt.
 
Die Datei findet ihr hier.

 
Bis die Tage, viele Grüße